Background
Mittwoch, 20. November 2019
slope slope
WFO Bruneck

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.

Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich akzeptiere

Zukunftsforschung an der WFO Innichen

wirtschaftsgespraeche01

Die Bürgermeisterin von Innichen und der Direktor der WFO Innichen im InterviewFoto: WFO Innichen

Normalerweise blickt man im Rahmen eines Jubiläums, wie es heuer die Marktgemeinde Innichen zu ihrem 1.250 Gründungsjahr feiern darf, auf vergangene Geschehnisse zurück. Die 5. Klasse der WFO Innichen hat mit den heurigen Wirtschaftsgesprächen am 04. Oktober im Josef-Resch-Haus jedoch einen Blick nach vorne gewagt und der Frage nachgespürt, wie unser Lebensraum in der Zukunft – genauer im Jahr 2050 - ausschauen wird.

Anhand von Zitaten und Karikaturen haben sich die Schüler zunächst dem Zukunftsbegriff angenähert, um schließlich mit fiktiven Biographien ihre persönliche Zukunft in 30 Jahren zu umreißen. Manche sehen sich diesbezüglich im nahen und fernen Ausland, aber gar einige planen, ihren späteren Lebensmittelpunkt im Hochpustertal einzurichten.

Interviews mit Vertretern aus verschiedenen Sparten (Tourismus, Medizin, Handwerk u.a.m.) zeigten auf, wie die allgemeine Entwicklung kommender Zeiten ablaufen könnte. Kernbegriffe wie „große Veränderungen“, „Beschleunigung“ und „Automatisierung“ dürften diesbezüglich die Folie für unseren zukünftigen Lebens- und Gestaltungsraum bilden. Die Aussagen der Befragten lassen aber darauf schließen, dass auch künftig der Mensch im Mittelpunkt bleiben wird und muss und dass sich manche Dinge in Zukunft nur wenig ändern werden. Und das ist auch gut so. Denn wenn man sicher unterwegs sein wird, empfiehlt es sich schon, nicht alles Althergebrachte und alle bewährten Traditionen über Bord zu werfen. Dies belegte auch eine repräsentative Umfrage, die unter Jugendlichen aller Schulstufen gemacht wurde.

wirtschaftsgespraeche02

Die Moderatoren der Veranstaltung: Hannes, Lisa und Tomas - Foto: WFO Innichen

Eine von den Schülern gestaltete Zeitkapsel als Gruß an kommende Generationen wurde schon im Vorfeld der Veranstaltung im Gemeindegebiet von Innichen vergraben. Man darf gespannt sein, wer diese Relikte aus der Vergangenheit einmal finden und bergen wird.
Berauschende Bilder von Zukunftsvideos, im Vergleich dazu aber auch eine Slideshow aus vergangenen Epochen, setzten die verschiedenen Zeitebenen - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – in Relation zueinander.

Den Höhepunkt des Abends bildete das Gastreferat von Herrn Werner Schweizer, Flugkapitän in Ruhestand und ehrenamtlicher Bürgermeister eines kleinen Dorfes in Schleswig-Holstein. Mit Beispielen aus seiner Gemeinde Klixbüll veranschaulichte Schweizer einen möglichen Weg zur energetischen Autarkie und zu einer ausgeprägten Nachhaltigkeit in Denken und Tun, ohne die unsere Zukunftsfähigkeit kaum zu gewährleisten sein wird.

Ein Interview mit der Bürgermeisterin von Innichen, Frau Rosmarie Burgmann, und mit dem Direktor der WFO Bruneck / Innichen, Herrn Walter Markus Hilber, rundete die Veranstaltung ab. Im Anschluss an die Verlosung einiger Preise waren alle Anwesenden zu einem kleinen Buffet und zu einem Umtrunk eingeladen.

Neuerlich waren die WFO-Wirtschaftsgespräche ein gelungenes Event vor gut gefülltem Haus, das mit einem Zitat des Dalai Lama seinen Ausklang gefunden hat. Dieser meinte: „Jede Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in Zukunft erspart“. In diesem Sinne nahm wohl jeder Zuschauer den einen oder anderen Impuls mit, denn eines ist sicher: Aufhalten lässt sich die Zukunft nicht!

https://www.puschtra.it/2019/10/10/gestern-heute-2050/

 

Unsere Schule unterstützt mit besonderen Maßnahmen jene Schüler die außerschulisch besonders gefordert sind (Sport, Musik, Ersthelfer, Freiwillige Feuerwehr...).

sport

Einrichtungen der WFO Innichen

Bibliothek klein

Bibliothek Medientreff

In der Schule befindet sich eine gut eingerichtete Bibliothek. Es stehen zahlreiche deutsch- und italienischsprachige Bücher zur Auswahl. Unterteilt werden diese in Sachbücher, Belletristik und Nachschlagewerke.

 

Bibliothek klein

Sprachenprojekt

Drei Stunden in der Woche werden Deutsch, Italienisch und Englisch gemeinsam unterrichtet. Ziel ist es, den Schülern vor allem den praktischen und schöngeistigen Wert von Sprache zu vermitteln.
SCHLIEßEN          

Anstehende Termine

Weitere Termine ... >

digitales register

transparente verwaltung

Infopoint

Neueste Dokumente Innichen

icon
Broschüre Wirtschaftsgespräche 2019
09.09.2019  -  Zugriffe: 335
icon
Hausnachrichten 2018/19 - Ausgabe 2, Jahrgang 12
20.06.2019  -  Zugriffe: 171
icon
Schulbuchlisten 2019-20 - WFO Innichen
18.06.2019  -  Zugriffe: 217
icon
Aufholkurse 2019
12.06.2019  -  Zugriffe: 101
icon
Projekt Hilfe für Kriegsflüchtlinge
08.06.2019  -  Zugriffe: 431
icon
Schülerzeitung
28.05.2019  -  Zugriffe: 418
icon
Hausnachrichten 201819 - Ausgabe 1, Jahrgang 12
09.05.2019  -  Zugriffe: 59

Online Statistik

Besucher insgesamt Besucher: 837049
Besucher heute Besucher heute: 388
Seitenaufrufe Seitenaufrufe heute: 8223

Wir haben 2 Gäste online

Hausnachrichten Innichen

copyright © 2006-2019 - WFO Bruneck. Alle Rechte vorbehalten.

Anmelden

×

Suche

Suchbegriff eingeben

×