Background
Donnerstag, 05. Dezember 2019
slope slope
1. Advent
WFO Bruneck

Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.

Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich akzeptiere

Museumsführung von Schülern für Schüler

mueseum04

Foto: WFO Bruneck

Die Führung begann mit einer Lachnummer. Die erste Frage der Museumspädagogin war, ob wir Andreas Hofer kennen. Nach dieser irritierenden und sinnlosen Frage begann die Ausstellung mit holzgeschnitzten Persönlichkeiten, die bei den Tiroler Freiheitskriegen eine Rolle spielten.


Zunächst waren die Ausführungen noch sehr vielversprechend, wurden dann aber von Skulptur zu Skulptur oberflächlicher.
Viele der Ereignisse, die maßgeblich zu den Kämpfen beigetragen hatten, wurden nur kurz erwähnt oder ganz außer Acht gelassen.
Als die Schüler und die Lehrperson begannen, Fragen zu stellen, konnte die „Museumspädagogin“ teilweise nur unzureichend darauf eingehen und einige Fragen blieben ungeklärt.


Eine Rolltreppe führte zu einem Arrangement von Waffen der Franzosen und Tiroler. Auf die Frage, welche Schusswaffen zu dieser Zeit verwendet wurden, konnte zwar ein Schüler, aber nicht die professionelle Führungskraft antworten.


Nach dieser Einführung machten sich viele Schüler eigenständig, um die Waffen und andere Exponate zu betrachten. Das Rundgemälde war das Highlight des Museumsbesuches. Nach dem Betreten des Raumes teilten sich die Schüler auf und bewunderten in Eigenregie dieses Kunstwerk. Als die Pädagogin dazu einige Informationen geben wollte, waren die Schüler bereits besser informiert und konnten somit mit ihrer genauen Beobachtungsgabe trumpfen. Die restliche Führung befasste sich nicht mehr mit den Ereignissen von 1809, sondern mit Waffen oder Ereignissen der Weltkriege und des Kalten Krieges. Im angeschlossenen Kaiserjägermuseum übernahmen die Schüler dann endgültig die Rolle der Museumspädagogin und erklärten der „Museumsfachfrau“ die Funktionsweise einzelner Waffen. Zum Ende hin flüchtete sie in ihr Büro und besonders Interessierte begannen von vorne das Museum zu erkunden.

 

Insgesamt entwickelte sich der Ausflug zu einer interessanten Mischung aus Eigenregie und Wissensaustausch unter den Schülern.

 

Denise Müller und Marian Gräber

SCHLIEßEN          

Anstehende Termine

Weitere Termine ... >

Infopoint

Neueste Dokumente

icon
Aufholunterricht und Fachberatung 2019/20 1. Sem.
29.10.2019  -  Zugriffe: 52
icon
PLIDA-Schreiben
19.09.2019  -  Zugriffe: 129
icon
PLIDA Gesamtprüfung
19.09.2019  -  Zugriffe: 92
icon
PLIDA Teilprüfung
19.09.2019  -  Zugriffe: 83
icon
Schülerbeitrag 2019_20
10.09.2019  -  Zugriffe: 216
icon
Broschüre Wirtschaftsgespräche 2019
09.09.2019  -  Zugriffe: 349
icon
Bücherscheck Informationsschreiben
20.08.2019  -  Zugriffe: 399
icon
Ansuchen um Auszahlung Bücherscheck
20.08.2019  -  Zugriffe: 437
icon
Schulbücherliste 2019/20
09.08.2019  -  Zugriffe: 789
icon
Aufstellung Nachprüfungen 2018-19
03.07.2019  -  Zugriffe: 196
icon
Infoblatt Studienbeihilfe
13.06.2019  -  Zugriffe: 161
icon
Lernberatung Juni 2019
11.06.2019  -  Zugriffe: 126
icon
Projekt Hilfe für Kriegsflüchtlinge
08.06.2019  -  Zugriffe: 450
icon
Schülerzeitung
28.05.2019  -  Zugriffe: 448
icon
Antrag Kilometergeld
23.05.2019  -  Zugriffe: 124
icon
Rundschreiben Kilometergeld
23.05.2019  -  Zugriffe: 135
icon
Südtirol Pass abo+ - Schulpass
20.02.2019  -  Zugriffe: 275

Online Statistik

Besucher insgesamt Besucher: 842436
Besucher heute Besucher heute: 570
Seitenaufrufe Seitenaufrufe heute: 10184

Wir haben 3 Gäste und 1 Benutzer online

copyright © 2006-2019 - WFO Bruneck. Alle Rechte vorbehalten.

Anmelden

×

Suche

Suchbegriff eingeben

×